drucken

7 Tage in Entebbe

Entebbe

US/GB 2018, 107 min, R: José Padilha, K: Lula Carvalho, D: Daniel Brühl, Rosamund Pike, Eddie Marsan, Brontis Jodorowsky, Nonso Anozie, Ben Schnetzer 


Drama um die Flugzeugentführung im Jahr 1976, bei der es zahlreiche Tote gab.

27. Juni 1976 – eine Gruppe palästinensischer und deutscher Terroristen kapert die Air-France-Maschine 139 auf ihrem Flug von Tel Aviv nach Paris und erzwingt eine Landung in Entebbe, Uganda. Die israelischen Geiseln an Bord sollen gegen palästinensische Gefangene ausgetauscht werden. Mit einem Ultimatum von nur einer Woche muss die Regierung in Israel eine schwerwiegende Entscheidung treffen – durchbricht sie ihre bisherige Maxime, mit Terroristen nicht zu verhandeln? Es folgen sieben Tage in Entebbe, die sowohl die Politiker als auch die Kidnapper ans Äußerste bringen... Fesselnd, authentisch und ein kraftvolles Plädoyer für den Frieden: 7 TAGE IN ENTEBBE ist ein intelligenter und hochspannender Thriller, inspiriert von wahren Begebenheiten.

REGIESTATEMENT
Die Erstürmung von Entebbe ging als militärischer Erfolg in die Annalen ein. Aber die Aktion hatte auch viele unbeabsichtigte Folgen – manche davon nahmen eine einschneidende historische Bedeutung an. Beispielsweise gab Benjamin Netanyahu zu Protokoll, dass er nur wegen seines Bruders in den öffentlichen Dienst ging. Yoni Netanyahu, der Kommandant der Elite-Einheit, war beim Sturm auf das Flughafenterminal ums Leben gekommen. Ich glaube, der Symbolismus von Yonis heroischem Tod und die Operation haben Netanyahus politische Karriere und seine Politik maßgeblich beeinflusst. Es ist kein Zufall, dass die meisten – nicht alle – der Dokumentationen und Filme über Entebbe von einer militärischen Leistung berichten. Mein Film 7 TAGE IN ENTEBBE erzählt zwei parallele Geschichten über die Erstürmung. Auf der einen Seite blicken wir auf die Geiseln und die Terroristen und wie sich ihre Interaktion und ihr mentaler Zustand im Verlauf der Tage entwickeln; auf der anderen Seite sehen wir bei der internen Debatte zu, die in der israelischen Regierung durch die Entführung ausgelöst wurde, und auf die gegensätzlichen Positionen, die von Verteidigungsminister Shimon Peres, der grundsätzlich gegen jede Art von Verhandlungen mit der gegnerischen Seite war, und Premierminister Yitzhak Rabin, für den Verhandlungen eine echte Alternative darstellten, bezogen wurden.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
7 Tage in Entebbe
Moviemento-Programmzeitung
Nr 352 - Mai 2018
Klassik im Kino 18/19Julius Caesar - National Theatre LiveRearviewFilmreihe: Psychoanalyse im KinoFilmreihe: Zwischen den KriegenCreep Night #5
schliessen [X]
Film der Woche: Der Affront